Vertrag influencer marketing


Wenn sie eine Influencer-Marketing-Kampagne planen, sollten sich Marken über die rechtlichen Implikationen fragen. Wie arbeiten Sie mit Influencern? Wie viel zahlen Sie ihnen? Ist es notwendig, einen Vertrag zu unterzeichnen? Moralklauseln und damit zusammenhängende Bestimmungen in Influencer-Vereinbarungen sind geschäftskritisch. Prominente Influencer mit starker Verhandlungsmacht wehren sich oft dagegen, robusten Moralklauseln zuzustimmen. Es ist jedoch wichtiger denn je, zurückzudrängen. Die Zusammenarbeit wird zwischen (hier die Zeiten der Kampagne hinzufügen) teilnehmen, Influencer stimmt folgenden Aufgaben zu: Regulatoren beobachten das gesamte Influencer-Ökosystem – von Vermarktern bis hin zu Verlagen, PR-Agenturen und den Influencern selbst. PR-Agenturen sind im Voraus und müssen entsprechend handeln. Die Vorbereitung ist der Schlüssel. Um sicherzustellen, dass eine Kampagne nach Plan vermarkten läuft, sollten vermarktende ausdrücklich dokumentieren: (1) die Dauer der Kampagne (2) die Fristen, die ein Influencer bei der Erstellung gesponserter Inhalte zur Überprüfung einhalten muss, und (3) die Termine und Zeiten, zu denen ein Influencer gesponserte Inhalte teilen muss. Ein weiterer Fehler ist die Nichtberücksichtigung des Erfahrungsniveaus von Influencern. Mega-Influencer arbeiten seit Jahren mit Marken zusammen und sind mit Verträgen und Lieferbestandteilen vertraut. Mikro-Influencer hingegen haben möglicherweise weniger Erfahrung mit Influencer-Marketingkampagnen.

Einige Mikro-Influencer unterzeichnen möglicherweise zum ersten Mal einen Vertrag. Auch das Warum und Wie der Kampagne muss klar definiert werden. Es gibt nichts Besseres, als einen Vertrag zu entwerfen, um sicherzustellen, dass alle Parteien die Probleme hinter der Kampagne verstehen. Messung. Zunehmend besorgt über die Messung der Wirksamkeit und des Wertes von Influencer-Marketing-Kampagnen, mehr Vermarkter, jetzt erfordern Influencer, Ergebnisse zu melden, indem sie Social-Media-Analyse-Ergebnisse exportieren oder einen Screenshot ihres Analyse-Dashboards bereitstellen. Definieren Sie, welche Daten der Influencer melden soll, um die Messung des Influencers-Marketings zu verbessern. Unabhängig von dem Dienst, mit dem Sie einverstanden sind, ob es sich um einen Mikro-Influencer oder Makro-Influencer handelt, ist es notwendig, einen Vertrag mit ihnen zu unterzeichnen. Die Bedingungen ihrer Vergütung sind zum Beispiel sehr wichtig. Diese Vergütung kann in verschiedenen Formen erfolgen: Zahlung. Erläutern Sie, wie Sie den Influencer bezahlen. Die Zahlung kann auf den Kosten pro Engagement, Provision oder Klicks basieren. Einflüsse können auch kostenlose Produkte oder Dienstleistungen oder Einladungen zu besonderen Veranstaltungen erhalten.

Während Influencer zunächst auf der Grundlage der Anzahl der Stellen und der Reichweite bezahlt wurden, bewegt sich der Sektor zu einem Leistungsmodell, das auf Conversions basiert.